Facebook
YouTube

Einflussnahme der Justiz auf die Geburtshilfe

Die Einflussnahme der Justiz auf die Geburtshilfe –
am Beispiel des Gerichtsprozesses der
Hebamme Anna Rockel-Loenhoff aus dem Jahr 2016

Schon seit jeher unterliegt die Geburtshilfe und Hebammenarbeit Einflüssen von Religion, Medizin und Gesellschaft.

Mit dem Urteilsspruch auf Totschlag im Prozess gegen die Hebamme und Ärztin
Anna Rockel-Loenhoff im Jahr 2016 wird jedoch zum ersten Mal der Einfluss der Justiz auf die Geburtshilfe deutlich.
Mit den gravierenden Folgen dieses Urteils und der sich damit verändernden Geburtshilfe, vor allem für außerklinisch arbeitende Hebammen, hat sich Frau Wessels in ihrer Bachelorarbeit im Jahr 2017 beschäftigt.
Ihr Credo: Der Blick der Gesellschaft auf die Geburt hat sich verändert und es liegt an uns Hebammen mitzuhelfen ihn wieder umzuwandeln.
Dieser Vortrag soll die Grundlage und Anstoss sein unser Handeln zu reflektieren!

Referentin:  Leonie Wessels, Hebamme B.Sc., Geburtshaus Hamburg
Termin :       Mittwoch 29. Januar 2020, 15 -17 Uhr
Kosten:        30.-€

Die Fortbildungsveranstaltung ist anerkannt mit  2,5  FB- Punkten der originäre Hebammentätigkeit nach der Hamburgischen Berufsordnung und dem Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe nach §134a SGB V

 

Anmeldung unter geschaeftsstelle@geburtshaus-hamburg.de, Tel.: 040/ 3907863